Bild von Dariusz Sankowski auf Pixabay
In der Fastenzeit wollen wir uns gemeinsam auf den Weg machen, mit einer sehr alten Form Bibeltexten neu zu begegnen - der Lectio Divina.

In vier Schritten begegnen wir dabei einen Text, den wir quasi durchkauen. Dabei geht es nicht um eine Auslegung, sondern darum, dass jede*r einen Weg in den Text finden kann.

Mitten in der Fastenzeit finden wir so vielleicht den besonderen Geschmack der Texte und lassen sie uns auf der Zunge zergehen.

Jeden Mittwoch um 20:00 Uhr wollen wir die Schönheit der Geschichten entdecken, in ihre Tiefe finden und in der Gemeinschaft berührt werden. Dazu braucht es nur etwa 45 min, eine Bibel, ein offenes Ohr und das Internet oder das Telefon.

Um 20 Uhr gibt es ein kurzes Ankommen und eine Einführung in die Methode der Lectio Divina. Ab 20:15 beschäftigen wir uns mit den Texten.

Folgende Texte werden wir entdecken:

17.02. – Jesu Salbung in Betanien (Markus 14, 3-9)

24.02 – Christushymnus (Philipperbrief 2)

03.03 – Das Passahmahl (Lukas 22, 7-20)

10.03 – Ankündigung der Verleugnung (Markus 14, 27-31)

17.03 – Leidensanküdigung und Blindenheilung (Lukas 18, 31-43)

24.03 – Ankündigung des Trösters (Johannes 16, 5-15)

Die Teilnahme ist kostenlos. Der Link ist bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich.

Es ist möglich alle Veranstaltungen zu besuchen oder auch nur eine –  ganz wie es passt.


Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Weltweite Frauensolidarität – trotz und wegen Corona

Zwölf Verbände aus verschiedenen christlichen Konfessionen rufen auf zu Gebet, Solidarität und Kollekten anlässlich des ökumenischen Weltgebetstags am 5. März.

22.02.2021

Baptistischer Weltbund fordert gerechte Verteilung der Impfstoffe

Die Baptist World Alliance (BWA) ruft dazu auf, gemeinsam gegen die Corona-Pandemie vorzugehen und Impfstoffe gerecht zu verteilen..

04.02.2021