Die Suppenküche ist zwar wegen Corona geschlossen, um aber die Spendengelder trotzdem zweckgerecht einzusetzen, haben wir zwei Aktionen auf den Weg gebracht:

Suppenküche bei der Arbeit 001Für Aktion 1 ist geplant, die Bewohner der Obdachlosenunterkunft im Ansgarweg zu unterstützen. In Zusammenarbeit mit der Diakonie, die federführend in der Betreuung der Wohnanlage ist, werden wir Gutscheine im Werte von je 30 € für 18 derzeitige Bewohner sponsern. Die Gutscheine können bei Aldi eingelöst werden, wobei der Kauf von Zigaretten und Spirituosen ausgeschlossen ist.

Die Diakonie stellt solche Gutscheine aus und Aldi rechnet dann die eingelösten Bons ab. Zusätzlich haben wir noch 18 Masken erworben, die den Gutscheinen beigefügt werden. Die Aktion wird nach Pfingsten im Beisein von Pressevertretern starten.

Aktion 2 ist ein Versuch: Die Schlachterei Lausen am Kornmarkt bietet täglich einen preisgünstigen Mittagstisch an, den wir gern für unsere Suppenküchengäste nutzen möchten. Ab 28.5. können unsere Besucher jeden Donnerstag zu Schlachter Lausen gehen; mit dem Stichwort „Suppenküche“ tragen sie ihren Namen in eine Liste ein und erhalten kostenlos ein Mittagessen. Da wir von unseren Gästen keine Daten haben, nutzen wir die sogenannte „Mund zu Mund Propaganda“. Einige Gäste werden informiert und dann schau`n wir mal, wie schnell es sich rumspricht. Schlachter Lausen wird uns anhand seiner Liste dann eine Rechnung schicken. Wie schon gesagt „Versuch macht kluch“ und wir werden sehen, ob die Idee sich so umsetzen läßt, wie wir es uns erhoffen. Da es noch eine ziemliche Zeit dauern wird, bis wir wieder selber den Kochlöffel schwingen können, wäre diese Lösung ideal. So oder so werden wir darüber berichten.

Text: Gisela Geißler, Foto: Helga Losch

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Ein Flensburger – vom Himmel geschickt

Am 5. September wurde André Peter als Regionalreferent Nord mit einem Gottesdienst in seinen Dienst eingeführt. .

15.09.2021

„Wohin sich wenden?“

Im persönlichen Rückblick auf dieses immer noch unfassbare Ereignis erzählt Pastorin Andrea Schneider, damalige „Wort zum Sonntag“-Sprecherin, von ihrer Suche nach Worten in aller Sprachlosigkeit. .

10.09.2021